“Der Herr kam nicht auf die Welt, damit die Menschen klüger, sondern damit sie gütiger werden.”

Werter Leser, Werte Leserin

Ein neues Pfarreijahr beginnt – üfbrächu!

Wir haben nach den Sommerferien ein neues Jahr im Leben unserer Pfarreien begonnen. Verschiedene Aktivitäten sind angelaufen, andere werden jetzt dann beginnen, dass sie gelingen dazu braucht es immer wieder einen Anstoss, den Gottes Geist schenkt.

Für das Leben der Kirche im Oberwallis wünscht sich unsere Bistumsleitung einen Impuls und Anstoss des Heiligen Geistes.

Seit Ostern 2018 hängt über dem Altar in der Pfarrkirche von Sitten das Logo der Initiative «üfbrächu».

Was das ist, will der Text aus dem Flyer der Initiative näher bringen.

«üfbrächu» ist eine Initiative der katholischen Kirche im Oberwallis im Auftrag des Bischofs von Sitten.

Das Logo bringt zwei sich ergänzende Aspekte zusammen: Gabe und Aufgabe.

Das Logo stellt einerseits eine Knospe dar, die aufbricht. Dieser Aufbruch kann nicht gemacht werden. Er ist Geschenk, Gabe. Es ist der Geist Gottes, der wirkt. Diesem Wirken Gottes wollen wir uns öffnen.

Anderseits zeigt das Logo einen Weg, der ins Weite führt. Es kommt auf uns an, dass wir aktiv werden, aufstehen, aufbrechen, neue Schritte wagen. Wir haben die Aufgabe, die Kirche aktiv mitzugestalten.

Die Kirche erlebt Aufbruch durch alle Getauften, die sich mit ihrem Leben, mit Stärken und Schwächen einbringen. Sie bieten eine Chance für die Kirche. Diese Chance gilt es zu nutzen.

Aufbrechen meint  nicht, sich davonmachen, aus der der Welt flüchten, sondern sich aufmachen zu den Menschen mit ihrer Lebensrealität.

Wo Christinnen und Christen den Menschen in ihrer Umgebung nahe sind, eröffnen sich Perspektiven auf Gott hin.»

Die österliche Erfahrung der Jünger von Emmaus steht als biblisches Bild hinter der Vision der  Initiative:

«Noch in derselben Stunde brachen sie auf und kehrten nach Jerusalem zurück und sie fanden die Elf und die anderen Jünger versammelt. Diese sagten: Der Herr ist wahrhaft auferstanden.» (Lk 24,33f)

Mit freundlichem Gruss

Herbert Heiss Pfr.

 

 

Pfarrblatt November 2018 Pfarreisaal belegung

Agenda

  • Christkönig (24. November, 17:00 Uhr)

Kontakt

Pfarrei St. Theodul
Rue St-Théodule 14
1950 Sitten

027 / 322 32 23

PC 19-9008-9

pfarrei@st-theodul.ch

Links