“Während wir beten, werden wir in die Liebe Gottes gezogen, der uns unwiderstehlich zu unserem Nächsten hinzieht.”

Werter Leser, Werte Leserin

Unsere Weggefährtin

Mit hoffender Bereitschaft machte sich die Mutter Jesu auf den Weg. Sie nahm den Weg unter die Füsse und ging zu Elisabeth. Sie begab sich nach Betlehem; sie flüchtete nach Ägypten und begleitete Jesus nach Jerusalem hinauf.

Als Aufbrechende ist Maria mit Abraham vergleichbar. Auch ihn riss Gott mit seiner Botschaft abrupt aus dem Alltagstrott heraus. Auch ihm wurde das Versprechen eines Nachkommen zuteil. Der Herr schloss mit ihm einen Bund und machte ihn zum Vater der Völker. Auf die Probe gestellt, bestand er sie. Er hoffte wider alle Hoffnung und wurde so zum Leitbild christlichen Glaubens. Ihm ähnlich stützt Maria unseren Glauben. Maria in den Himmel erhoben, wirkt verborgen auf Erden, indem sie uns den Weg der Wahrheit weist. Maria ist Hort des Glaubens, weil sie durch ihren Glauben herausragt.

Maria ist mit uns auf dem Weg. Sie kennt die Risiken und Gefahren unserer Pfade und Strassen. Sie ist unsere Weggefährtin; wir sind nicht auf uns allein gestellt. Sie weiss um unsere Anfechtungen im Glauben. Sie weiss aber auch, dass der Glaube wächst und nicht stille steht, vor allem, wenn er trockene, heisse Wüsten zu durchqueren hat. So begleitet uns Maria gerade in Krisen. Sie hilft uns, Prüfungen des Lebens zu meistern.

Maria ist, um mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil zu sprechen: “Zeichen der sicheren Hoffnung und des Trostes für das wandernde Gottesvolk.“

Weder satt und besitzend, noch überlegen und selbstgefällig ist ihre Grundhaltung, sondern suchend und fragend, mitfühlend und doch zutiefst jubelnd.

 

Ich grüsse dich, Mutter, jeden Tag.

Ich grüsse dich auf allen Wegen.

Ich bitte dich um Eingebung und Kraft,

meine irdischen Pflichten recht zu erfüllen,

um Gott zu loben und die ewige Seligkeit zu erlangen.

Maria, ich will, wie du in Betlehem und

auf Golgota immer bei Jesus bleiben.

Johannes XIII

 

Maria mit dem Kinde lieb uns allen deinen Segen gib!

 

Mit freundlichen Grüssen

Herbert Heiss, Pfarrer

 

 

 

Pfarrblatt Mai 2019 Pfarreisaal belegung

Agenda

  • Bittgang nach Valeria (27. Mai, 19:00 Uhr)
  • CHRISTI HIMMELFAHRT – PFARREIFEST in „LES ILES“. (30. Mai, 11:00 Uhr)

Kontakt

Pfarrei St. Theodul
Rue St-Théodule 14
1950 Sitten

027 / 322 32 23

PC 19-9008-9

pfarrei@st-theodul.ch

Links