“Während wir beten, werden wir in die Liebe Gottes gezogen, der uns unwiderstehlich zu unserem Nächsten hinzieht.”


Werter Leser, Werte Leserin

Liebe Schwestern und Brüder

 

Zu Beginn des neuen Monats April, wo wir Ostern feiern, grüsse ich alle freundlichst, in der Pfarrei und auswärts. Ein besonderer Gruss ergeht an die Kranken und Leidenden in den Spitälern, Heimen und Zuhause.

 

In der ersten Woche des Monats April feiern wir den Höhepunkt unseres Christseins: Ostern, Fest der Auferstehung Christi von den Toten für alle Menschen. Vorausgehend begehen wir die Heilige Woche – Karwoche und in dieser Woche besonders das Triduum sanctum – die Heiligen drei Tage: Gründonnerstag, Karfreitag und Karsamstag.

 

Tod und Auferstehung Jesu sind das Zentrum unseres Glaubens, der unser christliches Leben von innen her erleuchten und prägen will. Daher sollten wir uns immer wieder Gedanken über die österlichen Ereignisse und ihre „Bedeutung für uns“ machen. Zu Ostern gehört auch die Freude: Christus ist erstanden. Halleluja! Er lebt! Seine Botschaft sind Worte des ewigen Lebens. Er will uns nicht erst nach unserem Tod das Leben in Fülle schenken, sondern schon jetzt, da wir in seiner Nachfolge stehen und an seinem Leben und Sterben und seiner Auferstehung teilnehmen.

 

Christus ist wahrhaft auferstanden und damit uns alle vom ewigen Tod, der Sinnlosigkeit erlöst, zum neuen, sinnvollen und ewigen Leben. Jesus fragte die Maria von Bethanien: „Glaubst du das?". Maria antwortete: „Ja ich glaube, ich weiss, dass du der Sohn Gottes bist"! Glauben auch wir es? Christus ist damit das Licht der Welt und er sagt auch uns: "Ihr seid das Licht der Welt". Bei der Übergabe der Taufkerze sagt der Priester zum Täufling: „Nimm dein Tauflicht und trag es in die Welt, das alle Dunkelheit der Welt erhellt. Du selber bist ein Licht der Welt, dem jede Dunkelheit weichen soll.

 

Liebe Schwestern und Brüder, ich wünsche Euch, dass diese starke Hoffnung und die österliche Freude Euch durch den ganzen Monat April und darüber hinaus auf eurem ganzen Leben. Frohe Ostern und Bleibt gesund. Christus ist erstanden. Halleluja! Er lebt.

 

Pfarrer Antony C.Kandath

 

 

 

Pfarrblatt April 2021 Pfarreisaal belegung

Agenda

  • 2. Sonntag nach Ostern - Weisser Sonntag (10. April, 17:30 Uhr)
  • 2. Sonntag nach Ostern - Weisser Sonntag (11. April, 10:00 Uhr)
  • 3. Sonntag der Osterzeit (17. April, 17:30 Uhr)

Kontakt

Pfarrei St. Theodul
Rue St-Théodule 14
1950 Sitten

027 / 322 32 23

PC 19-9008-9

pfarrei@st-theodul.ch

Links